Mit der Einführung des »Persönlichen Budget« (PB) zum 01. Juli 2001 wurde eine wichtige Möglichkeit zur selbstbestimmten Deckung der Bedarfe für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Sie können damit ihren Lebensraum aktiv mitgestalten und selbstbestimmt über die ihnen zustehenden Leistungen zur Teilhabe entscheiden. Seit dem 01. Januar 2008 besteht ein Rechtsanspruch darauf.
17 Jahre nach seiner Einführung wird es allerdings noch verhältnismäßig selten genutzt, was neben der Zurückhaltung und dem fehlenden Bewusstsein für das Persönliche Budget bei vielen Leistungsträgern auch auf ein großes Informationsdefizit im Beratungsprozess zurückzuführen ist. Viele Anspruchsberechtigte wissen gar nicht, dass es ein persönliches Budget gibt und viele Beratende sind in der Handhabung dieses Instrumentes noch zu unsicher und empfehlen es daher eher zurückhaltend. Die Landesregierung sieht hier entsprechenden Handlungsbedarf und fordert im aktuellen Koalitionsvertrag: »Das Instrument des persönlichen Budgets soll mit Hilfe vereinfachter Verfahren und qualifizierter Beratung weiterverbreitet werden.« (Koalitionsvertrag für NRW 2017-2022, S. 102)

Aus diesen Gründen haben die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben das Thema »Persönliches Budget« zu ihrem Arbeitsschwerpunkt im Jahr 2018 gemacht. Im April diesen Jahres gab es eine große Veranstaltung zum Thema gemeinsam mit den beiden Landschaftsverbänden. Es folgen Praxisdialoge in den fünf Regierungsbezirken. Außerdem wurde eine Wanderausstellung mit Aufstellern konzipiert, auf denen Budgetnutzerinnen und -nutzer von ihren Erfahrungen berichten, Mitarbeiterinnen der Landschaftsverbände aus ihrer Arbeit erzählen und das PB vorgestellt wird. Die Ausstellung ist informativ und sehr schön anzuschauen!

In der »Woche des Persönlichen Budgets« wird diese Ausstellung am 22.10.2018 ab 16:00 Uhr in der VHS Düsseldorf zu sehen sein.

Ab 17.00 Uhr treffen sich dann AssistenznehmerInnen, Assistentinnen und Menschen aus Politik und Sozialverwaltung, um über die Chancen und Möglichkeiten des Persönlichen Budgets zu sprechen.

Ort: VHS Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf, Raum 202

 

Bitte meldet vorher an, wenn ihr, außer räumlicher Barrierefreiheit andere Hilfebedarfe habt.

Wir bitten um eine kurze Anmeldung per E-Mail unter: info@ksl-duesseldorf.de

Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

Logo der Kampagne Persönliches Budget - Mehr als Geld. Die Buchstaben PB sind aus Stapeln aus Münzen gebildet, darunter steht in blauer Schrift: Mehr als Geld.

Veranstalter

KSL Düsseldorf

Montag, 22. Oktober 2018, 17:00-20:00 Uhr

VHS Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

Koordinatorin: Katja Fellenberg, E-Mail: fellenberg@ksl-duesseldorf.de