Stifte in unterschiedlichen Farben und Formen.

Webinar Inklusion und kulturelle Bildung von kubia

kubia, das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion, veranstaltet am  29. November 2017 das Webinar „Inklusion und Kulturelle Bildung“ in der Fortbildungsreihe KulturKompetenz+.

Das einstündige Webinar befasst sich mit den Wechselbeziehungen von inklusiven und künstlerischen Prozessen. Im Fokus stehen Interaktionen von Menschen mit und ohne Behinderung. Nach einer Klärung der notwendigen Begrifflichkeiten und einer theoretischen Verortung dieser Wechselbeziehung wird am Beispiel der „Kunst- und Klanglabore 30“ an der Universität Siegen aufgezeigt, wie sich Studierende und Menschen mit Behinderung mit kunst- und inklusionsbezogenen Fragestellungen auseinandersetzen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen inklusive Prozesse im Kontext künstlerischer Praxis gestalten.

Weitere Infos finden Sie im Anhang und unter: https://ibk-kubia.de/angebote/fortbildung/gemeinsam-forschen/

 

Termin: 29. November 2017, Uhr 14:00-15:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 25 Euro

Leitung: Prof. Dr. Juliane Gerland

 

Information und Beratung:

Imke Nagel

ibk e.V |kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion

Küppelstein 34, 42857 Remscheid |Tel. 02191 - 794 296 | nagelatibk-kubia.de

Bericht der Westdeutschen Zeitung zum Kulturtandem

Bild des Artikels "Dieses Festival lebt die Inklusion" aus der Westdeutschen Zeitung Ausgabe Wuppertal vom 25.10.2017

Bild des Artikels aus der Westdeutschen Zeitung Ausgabe Wuppertal vom 25.10.2017

Die Westdeutsche Zeitung hat in der Wuppertaler Lokalausgabe vom 25.10.2017 den interessanten und informativen Artikel "Dieses Festival lebt die Inklusion" zum Kulturtandem veröffentlicht, der unter dem folgenden Link gelesen werden kann: http://www.wz.de/lokales/wuppertal/kultur/dieses-festival-lebt-die-inklusion-1.2542471?page=all