Die Rasantis, eine inklusive Gruppe der Dr. Ulrich-Lange-Stiftung, hat sich zu ihrem zehnjährigen Bestehen einen Traum erfüllt: Gemeinsam mit Antoschka präsentierten sie ihr neues Stück "ALIDA Dulst – lassen Sie sich auf eine Kreuzfahrt der anderen Art entführen!" Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gestalteten ein abwechslungsreiches Theater- und Zauberprogramm und parodierten die Shows der großen Kreuzfahrtschiffe. Ob beim Zocken im Casino, beim gemeinsamen Musizieren oder bei Turbulenzen auf hoher See: die Akteure meisterten jede Situation mit viel Humor.

Antoschka, die mit bürgerlichem Namen Jekaterina Moschajewa heißt und heute am Niederrhein lebt, wurde beim Moskauer Staatszirkus zur Clownin und Regisseurin ausgebildet. Auf dem Kreuzfahrtschiff zeigte sie als blinder Passagier ihr großartiges künstlerisches und artistisches Talent.

Im Jubiläumsjahr lebte die Gruppe einmal mehr ihr Motto: „Ein Leben ohne Sinn für den Unsinn wäre kein Leben.“

Mit der siebten Darbietung verabschiedet sich das Festival – veranstaltet vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf – aus Krefeld und freut sich auf zahlreiche Gäste im kommenden Jahr in Mettmann.

 

Antoschka und die Rasantis
Antoschka und die Rasantis