Ein Rollstuhl mit bunten Radscheiben von der Seite, im Rollstuhl sitzt eine Person, die man bis zum Oberkörper sehen kann.
Ein Rollstuhl mit bunten Radscheiben von der Seite, im Rollstuhl sitzt eine Person, die man bis zum Oberkörper sehen kann.

Vorankündigung: Familienwochenende "Erwachsenwerden und Auszug aus dem Elternhaus"

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e. V. (lvkm nrw) veranstaltet vom 02. bis 04. November 2018 ein Familienwochenende zum Thema "Erwachsenwerden und Auszug aus dem Elternhaus" für erwachsene Menschen mit Behinderung und ihre Eltern/Angehörigen in Essen.

Ziel der Veranstaltung ist es, Menschen mit Behinderung und ihre Familien für die Lebensphase des Auszugs zu stärken. An diesem Wochenende soll für die Ängste und Sorgen auf beiden Seiten Raum geschaffen werden. Auch sollen gemeinsam mit den Teilnehmenden Perspektiven und Handlungsstrategien für diesen wichtigen Lebensabschnitt entwickeln. Beim Familienwochenende sollen aber auch Austausch, Freizeitaktivitäten und Erholung nicht zu kurz kommen.

Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits vor bzw. geben ihn an interessierte Familien weiter. Das Programm und weitere Informationen zur Anmeldung folgen nach der Sommerpause.

Kontakt: infoatlvkm-nrw.de

Logo KulturTandem - Banner - Links ein mit Pinselstrichen skizziertes Rollstuhlfahrrad mit zwei Personen, einer fährt die vorn im Rollstuhl sitzende Person, rechts daneben der Schriftzug KulturTandem - Das Fest-inklusiv-al
Logo KulturTandem - Banner - Links ein mit Pinselstrichen skizziertes Rollstuhlfahrrad mit zwei Personen, einer fährt die vorn im Rollstuhl sitzende Person, rechts daneben der Schriftzug KulturTandem - Das Fest-inklusiv-al

KulturTandem 2018

Die inklusiven Veranstaltungen der Reihe KulturTandem des KSL Düsseldorf finden in diesem Jahr in Düsseldorf statt, mehr...

Ab dem 16.10.2018 wird es bis Ende November eine Reihe von spannenden inklusiven Kulturveranstaltungen in Düsseldorf geben, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem tanzhaus nrw und der Sammlung Philara!

Die schottische Performance-Künstlerin Claire Cunningham im weißen Hosenanzug tanzt mit zwei Krücken zwischen umgedrehten Porzellantassen auf der Bühne - Foto: Colin Mearns
Die schottische Performance-Künstlerin Claire Cunningham im weißen Hosenanzug tanzt mit zwei Krücken zwischen umgedrehten Porzellantassen auf der Bühne - Foto: Colin Mearns

Kurz-Workshops mit Claire Cunningham

Claire Cunningham bietet im Rahmen der inklusiven Veranstaltungsreihe KulturTandem des KSL Düsseldorf am 25.07.2018 im Stadtteilladen Flingern und am 27.07.2018 im KSL Düsseldorf zwei Workshops in Vorbereitung der Aufführung des Stückes "Guide Gods" im November im tanzhaus nrw an. 

Logo der Landesinitiative NRW Inklusiv, links hochkant das Wort Landesinitiative, unten waagerecht die Wörter nrw inklusiv in verschiedenen Farben wie mit dem Pinsel gemalt, darüber drei mit Pinselstrichen stilisierte Menschen stehend, die Arme jeweils über die Schultern gelegt.
Logo der Landesinitiative NRW Inklusiv, links hochkant das Wort Landesinitiative, unten waagerecht die Wörter nrw inklusiv in verschiedenen Farben wie mit dem Pinsel gemalt, darüber drei mit Pinselstrichen stilisierte Menschen stehend, die Arme jeweils über die Schultern gelegt.

Inklusionspreis 2018 vergeben

Der Minister für Arbeit, Soziales, Gesundheit  Karl-Josef Laumann hat zehn herausragende Initiativen und Projekte in Ahlen, Bad Lippspringe, Bielefeld, Duisburg, Kamen, Köln, Münster, Reken, Rheine und Stolberg mit dem Inklusionspreis Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Link zum Inklusionspreis

Das Logo des Vereins Mobile-Delbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. - Es zeigt links ein großes "M" in purpur, nach rechts oben in Großbuchstaben aber kleiner "obile", darunter in zwei Zeilen und schwarzer Schrift "Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V."
Das Logo des Vereins Mobile-Delbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. - Es zeigt links ein großes "M" in purpur, nach rechts oben in Großbuchstaben aber kleiner "obile", darunter in zwei Zeilen und schwarzer Schrift "Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V."

Mobile Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. sucht Projektmitarbeiter für die EUTB

Der Verein Mobile Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. aus Dortmund sucht eine Projektmitarbeiterin/einen Projektmitarbeiter für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung. Bewerbungsfrist ist der 31.07.2018.

Logo KulturTandem: Ein stilisiertes Rollstuhlfahrrad mit wenigen Pinselstrichen gemalt, mit dem von rechts nach links zwei Personen fahren
Logo KulturTandem: Ein stilisiertes Rollstuhlfahrrad mit wenigen Pinselstrichen gemalt, mit dem von rechts nach links zwei Personen fahren

Veranstaltungsreihe KulturTandem in diesem Jahr in Düsseldorf

Vorankündigung:

Die inklusive Veranstaltungsreihe KulturTandem wird in diesem Jahr vom 16.10.2018 bis zum 17.11.2018 mit vielen spannenden Veranstaltungen in der Landeshauptstadt Düsseldorf stattfinden! Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltungsreihe im Herbst!

Mit dem Elektro-Rollstuhl unterwegs in der Stadt, schräg von hinten fotografiert
Mit dem Elektro-Rollstuhl unterwegs in der Stadt, schräg von hinten fotografiert

Städtenetz-Sitzung am 07.06.2018 in Essen

Am Donnerstag, den 07.06.2018 findet im Rathaus Essen von 13:00 bis 15:30 Uhr die nächste Sitzung des Städtenetz statt.  

Es werden das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Düsseldorf und die Koordinierungsstelle der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben in NRW vorgestellt.  

Referent/innen:

Iris Colsman, Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Düsseldorf

Marcus Windisch, Koordinierungsstelle der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW

Im Anschluss wird es eine Diskussion und einen Erfahrungsaustausch zum Thema "Inklusion im Quartier" geben. 

Gruppenfoto EU-Besuch
Gruppenfoto EU-Besuch

Die EU-Kommission zu Besuch bei den KSL

Die wirksame Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen ist ein zentrales politisches Ziel der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union. Dabei übernehmen die vom Land und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) eine wichtige Funktion. Jetzt konnte sich Stefanie El Miri von der Europäischen Kommission bei einer Veranstaltung im Essener Kompetenzzentrum für Menschen mit Sinnesbehinderungen davon überzeugen, wie vielfältig und wirkungsvoll die Arbeit der Kompetenzzentren ist.

Zum Artikel...

Leere Stühle im Kreis angeordnet
Leere Stühle im Kreis angeordnet

Tod, Sterben und Verlust im Leben von Menschen mit Behinderung

In Zusammenarbeit mit der Paritätischen Akademie NRW veranstaltet das KSL Düsseldorf am 24.10.2018 in der Färberei in Wuppertal mit dem Dozenten Erik Bosch von 10:00 bis 17:00 Uhr eine Fortbildung zum Thema: Tod, Sterben und Verlust im Leben von Menschen mit Behinderung.

Logo des ZiBB
Logo des ZiBB

frauen.stärken.frauen

Egal ob laut oder leise. Schüchtern oder mutig. Mit Worten oder ohne. Jede Frau hat ihre eigene Art, NEIN zu sagen.
Frauen mit Lernschwierigkeiten lernen bei uns Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.
Dann können sie Trainerinnen für andere Frauen mit Lernschwierigkeiten werden.

Ab September 2018 können sich Frauen mit Lernschwierigkeiten in Köln zu Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Trainerinnen (WenDo) ausbilden lassen.

Grundprinzip der Ausbildung ist ein inklusives Trainerinnen-Tandem. Jede Frau mit Lernschwierigkeiten wird zusammen mit einer Tandem-Partnerin ohne Lernschwierigkeiten qualifiziert.

Nach der Ausbildung bieten die Trainerinnen-Tandems Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Kurse für Frauen und Mädchen mit und ohne Behinderungen an. In Kooperation mit Förderschulen, Werkstätten, Wohneinrichtungen, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen oder frei ausgeschrieben.

Die zukünftigen Trainerinnen sind damit wichtige Vorbilder für Mädchen und Frauen mit Lernschwierigkeiten. So leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderungen.

Es bietet Werkstätten, Wohneinrichtungen und anderen Einrichtungen eine auf Dauer angelegte Möglichkeit, nachhaltig und partizipativ Gewaltschutz zu praktizieren.

Veranstalter der Ausbildung ist das Zentrum für inklusive Bildung und Beratung (ZIBB e.V.): Ein wichtiges Ziel von ZIBB ist die bundesweite Verbreitung und Vernetzung von Bildungs- und Beratungsangeboten für Menschen mit Lernschwierigkeiten, um so aktiv zu Empowerment und Gewaltschutz beizutragen.