Susanne Nassua von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen stellte am 16.02.2021 das Projekt „Get In! Fit für den Konsumalltag in Deutschland – Basisinformationen zur Alltagsbewältigung für Neu-Zugewanderte“ vor. Zielgruppe des Vortrages waren Mitarbeiter*innen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) und Lots*innen im Regierungsbezirk Düsseldorf. 

Die Referentin stellte zunächst die Verbraucherzentrale mit ihren Zielen, Aufgaben und Themen vor. Ziel der Verbraucherzentrale sei es, in Fragen des privaten Konsums unabhängig zu informieren, professionell zu beraten und rechtlich zu unterstützen. Anschließend ging sie auf den Verbraucheralltag im Herkunftsland und im Aufnahmeland ein. Je größer die Differenz im Verbraucheralltag im Herkunftsland und im Aufnahmeland, desto komplexer sei der Integrationsprozess. Dies verdeutlichte die Referentin an verschiedenen Beispielen (Zahlungsmodalitäten, Verträge, Energie, Versicherungen u.a.).

Anschließend ging Susanne Nassua auf Angebote der Verbraucherzentrale für Berater*innen und Begleiter*innen ein. Hierzu zählten unter anderem die individuelle Beratung (telefonisch, schriftlich und persönlich), Informationen, Musterbriefe und Checklisten. Verbraucherberatung werde auch in Leichter Sprache angeboten. 

Eine anschließende Diskussion rundete die gelungene Veranstaltung ab. 
 

Teilnehmer*innen der Videokonferemz "Fit für den Konsumalltag" und Power-Point-Präsentation mit der Überschrift "Verbraucherberatung in Leichter Sprache"
Teilnehmer*innen der Videokonferemz "Fit für den Konsumalltag" und Power-Point-Präsentation mit der Überschrift "Verbraucherberatung in Leichter Sprache"