Der Rat der Burggemeinde Brüggen hat in seiner letzten Sitzung einstimmig die Einrichtung eines Beirates für Menschen mit Behinderungen beschlossen.

Am Samstag, 22. Mai 2021, hatten Andrea Hanisch (Behindertenbeauftrage Brüggen) und Andrea Lemkens vom Selbsthilfezusammenschluss Brüggen in die Burggemeindehalle eingeladen, um über den weiteren Verfahrensweg bis zur konstituierenden Sitzung des Beirates im Herbst zu informieren. Darüber hinaus war Jörg Rodeike vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf als Referent zu Gast. Er referierte über zukünftige Aufgaben des Beirates und beantwortete Fragen rund um das Thema Behindertenbeirat. 

Zahlreiche Menschen mit Beeinträchtigungen, Vertreter von Organisationen aus der Behindertenhilfe und auch aus Politik und Verwaltung folgten der Einladung. Nach einem einführenden Vortrag von Jörg Rodeike stand dann dieser Vormittag ganz im Zeichen des Austausches. Am Ende der Veranstaltung zeigten sich alle sehr zufrieden mit den Ergebnissen und viele der Anwesenden zeigten Interesse und Bereitschaft, im zukünftigen Behindertenbeirat Brüggen mitarbeiten zu wollen.

Für den 11. Juni 2021, 18.30 Uhr, lädt der Selbsthilfezusammenschluss Brüggen nochmals in die Burggemeindehalle ein. An diesem Abend sollen dann die bis zu neun stimmberechtigten Mitglieder des Beirates und die beratenden Mitglieder aus der örtlichen Organisationen der Behindertenhilfe gewählt werden. 

Wer Interesse an einer Mitarbeit im Behindertenbeirat Brüggen hat, wird gebeten, sich bis zum 9. Juni 2021 bei Frau Hanisch (andrea.hanisch61@gmail.com) oder bei Frau Lemkens (nlemkens@freenet.de) zu melden.
 

Teilnehmer*innen der Informationsveranstaltung am 22. Mai 2021 in der Burggemeindehalle Brüggen
Teilnehmer*innen der Informationsveranstaltung am 22. Mai 2021 in der Burggemeindehalle Brüggen