Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat Iris Colsman aus Wuppertal, Leiterin des KSL Düsseldorf und der Färberei Wuppertal, für ihr Engagement mit dem Rheinlandtaler in der Kategorie Gesellschaft ausgezeichnet.

Iris Colsman setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt leben können. Bereits zu einer Zeit, in der die meisten Menschen mit dem Begriff Inklusion kaum etwas anfangen konnten, begann sie, unterschiedliche Projekte rund um Selbstbestimmung und Inklusion ins Leben zu rufen. Iris Colsman leitet seit 2013 die Färberei, ein Zentrum für Inklusion und Integration in Wuppertal-Oberbarmen. Seit 2016 leitet sie zusätzlich das KSL Düsseldorf.

Die Verleihung hat am 24. Oktober 2022 im Rheinlandsaal des Landeshauses in Köln stattgefunden. Neben Iris Colsman wurde Brigitte Müller aus Remscheid ausgezeichnet. Sie hat die sogenannte Freitagsgruppe vor 37 Jahren ins Leben gerufen. Zu den Gratulanten vor Ort gehörten unter anderem Ursula Mahler, stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal und Burkhard Mast-Weisz, Oberbürgermeister der Stadt Remscheid.

Der Rheinlandthaler:
Der LVR macht unter dem Slogan „LVR. Rheinland. Ausgezeichnet.“ herausragende Verdienste im Hinblick auf gesellschaftliches und kulturelles Engagement sowie besondere kulturwissenschaftliche oder künstlerische Leistungen sichtbar, indem er verschiedene Auszeichnungen und Preise verleiht. Den Rheinlandtaler können Personen, Organisationen oder Unternehmen erhalten, die sich in besonderer Weise im Rheinland engagieren und dabei die Werte und Leitgedanken des LVR leben. Zur Kategorie „Gesellschaft“ gehören unter anderem die Themengebiete Soziales, Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder von Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie Bildung und Erziehung. Die Preisträger*innen erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet der Ausschuss für Inklusion der Landschaftsversammlung Rheinland.

Blogbeitrag:
Wie Iris Colman mit dem Thema Inklusion in Kontakt gekommen ist und warum sie sich besonders für die inklusive Kultur einsetzt, beschreibt sie in einem Blogbeitrag der KSL.NRW.

 

von links nach rechts: Preisträgerin Brigitte Müller aus Remscheid, Ursula Mahler, stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Preisträgerin Iris Colsman (Foto: Uwe Weiser)
von links nach rechts: Preisträgerin Brigitte Müller aus Remscheid, Ursula Mahler, stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Preisträgerin Iris Colsman (Foto: Uwe Weiser)